Home / News und Gerüchte / PlayStation VR – 5 Dinge über Sony’s VR Brille
sony-playstation-vr-brille-headset

PlayStation VR – 5 Dinge über Sony’s VR Brille

Auf der Paris Games Week in Frankreich stellte Sony neue Spiele vor, offenbarte Starttermine und zeigte neue Trailer für kommende PS4-Spiele. Ebenso nutzte Sony die Möglichkeit uns mit dem PlayStation VR Headset bekannt zu machen und enthüllte aufregend neue PS4 Spiele für die VR Brille.

Hier ist unsere Liste über die 5 aufregendsten Dinge der PlayStation VR.

1. Viele Entwickler, viele Inhalte

Leider verriet Sony nicht wie viel die VR Brille kosten wird, geschweige denn wann sie auf den Markt kommen wird. Aber was wir wissen ist, dass wir eine Menge Games für die VR Brille erwarten können, wenn sie raus kommt. Abgesehen von der Vorstellung neuer Games für die PS4, kündigte Sony an, dass derzeit über 200 Entwickler an Inhalten für die VR Plattform arbeiten. Nicht nur Spiele, sondern auch sogenannte VR Experiences von Sony Pictures Entertainment.

2. Du musst nicht alleine spielen

Einer der größten Sorgen ist, dass das Spielen mit der VR Brille eher isolierend sein könnte. Jedoch sagte Shuhei Yoshida, der Präsident von Sony’s Worldwide Studios, dass es mit dem PlayStation VR Headset auch möglich sei Multiplayer zu spielen. Anschließend stellte er das perfekte Beispiel dafür vor: Rigs Mechanized Combat League, ein multiplayer first-person Shooter, welches für die VR Brille entwickelt wird. Der Trailer dafür wurde auf der Paris Games Week vorgestellt:

3. Robinson: The Journey sieht überwältigend aus

Crytek, das Studio, welches uns zuvor bereits mit den Demos für das Oculus Rift Headset in die Dinosaurier-Zeit zurückgebracht hat, entwickelt ein neues Spiel für die VR Brille namens Robinson: The Journey. Und wenn das Spiel so gut wird wie der Trailer, wird es fantastisch.

„In Robinson spielst du die Rolle eines kleinen Jungen, welcher auf einen mysteriösen Planeten abgestürzt ist und musst ein Pionier werden, indem du deine Umgebung erforschst, mit der Welt um dir interagierst und erstaunliche Geheimnisse entdeckst.“ erklärte Elijah Freeman, Crytek’s vorsitzender Produzent des Spieles.

Er sagte, dass Crytek’s vorherige VR Demos die Inspiration für Robinson waren und dass das Hauptziel des Spieles die „Neuerschaffung der Echtheit auf einem viel, viel höheren Level“ ist.

4. Gran Turismo Sport – fahren in der virtuellen Realität

Sony enthüllte außerdem das neue Gran Turismo Sport für die PS4, was ebenfalls mit der VR Brille kompatibel sein wird. Gran Turismo Sport wird zwei FIA Meisterschaften enthalten, wie den Nation’s Cup, in dem du dein Land vertrittst und der Manufacturer Fan’s Cup, wo du deine Lieblings-Automarke vertreten wirst. Die Beta wird Anfang 2016 verfügbar sein.

5. Tekken 7

„Es bereitet mir eine große Ehre zu verkünden, das Tekken 7 für die PlayStation VR erscheinen wird.“ sagte Sony’s PlayStation Chef Jim Ryan.

Leider ist das alles, was zu Tekken 7 für die VR Brille erwähnt wurde. Keine Ahnung, wie das Kampfspiel in einer Virtual Reality Umgebung funktionieren wird. Übrigens feiert Tekken das 20ste Jubiläum.

Zum Abschluss wäre noch zu erwähnen, dass Sony’s PlayStation VR Brille bzw. VR Headset ein Sichtfeld von 90 Grad beträgt und die Auflösung insgesamt 1920 x 1080 Pixel (Full HD) erreicht, wovon pro Auge 960 x 1080 Pixel zu sehen sind. Das VR Headset verfügt über einen HDMI und USB Anschluss, womit der PC theoretisch abschließbar wäre. Allerdings arbeitet die VR Brille mit Move- und Dualshock Controllern der PS4 zusammen und nutzt optional die PS4-Kamera zum Erfassen der Bewegungen des Nutzers. Der Preis könnte sich nach einem Interview mit Andrew House, dem CEO von Sony, auf den einer Spielekonsole belaufen. Ist damit die PS4 gemeint, könnte das PlayStation VR Headset um die 400 Euro kosten. Angeblich soll die PlayStation VR im ersten Quartal 2016 erscheinen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *