Home / Tipps und Tricks / Apple Music und iCloud Mediathek erklärt
apple-music-icloud-mediathek

Apple Music und iCloud Mediathek erklärt

Der Streaming Dienst von Apple ist zwar eine Feine Sache für alle iTunes User, jedoch kann die Umstellung auf das neue Prinzip etwas hakelig werden. Apple Music klingt im ersten Moment ziemlich unkompliziert: 9,99€ im Monat für das unendliche Streamen und Speichern von Musik auf allen Geräten. Aber der Haken hierbei ist, dass die iCloud Mediathek aktiviert sein muss, um die Musik beispielsweise auf das iPhone zu bekommen.

Werden in iTunes mit Hilfe von Apple Music Lieder in die lokale Mediathek hinzugefügt, so sind diese wie alle anderen Lieder normal zugänglich und an der Mediathek verändert sich nichts. Natürlich können alle heruntergeladenen Lieder von Apple Music nur mit iTunes abgespielt werden. Möchte man aber seine Lieder nun mit dem iPhone synchronisieren, so werden nur die Lieder außerhalb von Apple Music auf das Gerät kopiert. Damit sich Apple Music auch auf dem iPhone offline nutzen lässt, muss die iCloud Mediathek in den Einstellungen aktiviert werden.

Was ist die iCloud Mediathek?

In der iCloud Mediathek lassen sich von jedem Gerät aus Lieder speichern, welche dann mit allen anderen Geräten synchronisiert werden können. Somit hat man seine Musik automatisch überall und kann die Lieder auf jedem Gerät individuell offline verfügbar stellen. Klingt erstmal praktisch, oder? Klar. Doch ist die Mediathek auf 25.000 Titel begrenzt, mehr Titel lassen sich in die Mediathek hochladen. Manche Musikliebhaber könnten diese Grenze eventuell überschreiten. Des Weiteren werden alle lokalen Lieder erst einmal in die iCloud Mediathek hochgeladen und überprüft, ob diese urheberrechtlich geschützt sind. Wurde eine Übereinstimmung gefunden, so wird auf anderen Geräten die auf iTunes verfügbare Version der Lieder heruntergeladen. An sich keine schlechte jede Sache, jedoch kann es in Einzelfällen vorkommen, dass man anschließend eine ganz andere Version des Liedes drauf hat. Das kann bei beispielsweise Remixen der Fall sein, die in die iCloud Mediathek hochgeladen werden und als Originaltitel oder anderer Remix erkannt werden. So ist dann auf anderen Geräten der Originaltitel oder eine andere Version des Liedes drauf, anstatt der eigentliche Remix. Dies kommt jedoch nicht oft vor. So müssen nach der Aktivierung der iCloud Mediathek alle Lieder von iTunes erst einmal hochgeladen werden und auf den anderen Geräten wieder offline bereitgestellt werden, was eine ganze Zeit lang dauern kann.

Der richtige Umstieg zur iCloud Mediathek

Entscheidest du dich für die von Apple Music aufgezwungene iCloud Mediathek, hast du hier eine kurze Anleitung zum Vorgehen:

  • Aktiviere, falls nicht schon getan, in den iTunes Einstellungen die iCloud Mediathek.

Mac: iTunes -> Einstellungen -> iCloud-Musikmediathek aktivieren

Windows: Strg + B drücken, um die Menüleiste zu öffnen. iTunes -> Einstellungen -> iCloud-Musikmediathek aktivieren

  • Zusammenführen wählen, um die lokalen Lieder zu behalten. Ansonsten werden diese durch die Lieder in der iCloud Mediathek ersetzt.
  • Anschließend werden alle Lieder in die iCloud Mediathek hochgeladen. Falls dies nicht automatisch geschehen sollte, lässt dich der Prozess mit einem Klick auf Ablage bzw. Datei -> Mediathek -> iCloud-Mediathek aktualisieren starten.
  • Folgende Symbole können neben den Liedern auftauchen:

itunes-lieder-icloud-symboleHierbei bedeutet die Wolke mit dem X, dass sich das Lied nicht in der iCloud Mediathek befindet. Auch eine Wolke ohne Inhalt kann dies bedeuten. Die Wolke mit dem Pfeil bedeutet, dass das Lied nicht offline auf dem Gerät verfügbar ist. Steht kein Symbol hinter dem Lied, ist das Lied in der iCloud Mediathek und offline auf dem Gerät verfügbar.

  • Lieder können individuell mit Rechtsklick auf Zur iCloud-Mediathek hinzufügen hochgeladen werden.
  • Auf anderen Geräten mit aktivierter iCloud Mediathek werden alle Lieder angezeigt und können einzeln offline bereitgestellt werden. Willst du deine gesamte Mediathek auf deinem iOS Gerät offline bereitstellen, ohne jedes einzelne Lied anklicken zu müssen, so erstelle einfach eine Playlist in iTunes und füge deine gesamte Musik hinzu. Gesamte Playlists kannst du nämlich mit einem Klick offline bereitstellen. Fügst du neue Lieder hinzu, musst du diese nicht einzeln in die Playlist einfügen. Du kannst einfach deine gesamte Mediathek markieren und diese zur Playlist hinzufügen, da iTunes fragt, ob du bereits vorhandene Lieder überspringen möchtest.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *